Wie soll ein Bewerbungsfoto aussehen?

Für das Bewerbungsfoto geht man zwar zum Spezialisten, doch man selber muss auch einige Sachen beachten:

Für das Bewerbungsfoto ist eine gute Vorbereitung wichtig: Man sollte unbedingt in bester körperlicher Verfassung sein, genug geschlafen haben und dazu nicht gestresst zum Termin hetzen müssen. Außerdem sollte man mehrere Klamotten einpacken, damit man aus verschiedenen Fotos mit verschiedenen Klamotten wählen kann, bzw. der Fotograf vor den Fotos noch Tipps geben kann. Damit kommt man dann auch schon zur nächsten Frage: Was ziehe ich zum Bewerbungsgespräch an?

Bei den Klamotten sollte man darauf achten, dass die Klamotten sowohl schick, als auch der Branche angemessen sind. Dabei gilt, dass man eher zu schick angezogen sein sollte. Während die Männer mit Jackett, Hemd und Krawatte gut beraten sind, sollten die Frauen eine Bluse tragen. Die Klamotten sollten nicht fleckig oder faltig sein. Außerdem sollte man seine Klamottenwahl dem Beruf anpassen – so muss man für eine Bewerbung für einen Handwerksberuf keinen Anzug auf dem Foto tragen. Da das Ziel ein möglichst natürliches, gepflegtes Bild ist, sollten die Männer frisch rasiert und die Frauen mit leichtem Make-Up zum Fototermin erscheinen.

Die Frisur sollte schick und ordentlich sein. Der Gesichtsausdruck sollte gute Laune vermitteln, also ist ein freundlicher, natürlicher Ausdruck empfohlen (kein Passbild ohne Lächeln!). Der Kopf sollte mittig im Bild sein, man kann eine etwas schräge Kopfhaltung wählen, jedoch sollte der Blick zum Betrachter des Bildes gehen.

Die Haltung sollte aufrecht und gerade sein, Kopf, Schultern und Teil der Brust sollten zu sehen sein und der Winkel sollte so sein, dass man auf Augenhöhe mit dem Betrachter ist und nicht unterwürfig wirkt. Die Bilder dürfen gerne digital nachgearbeitet werden.

Der Hintergrund sollte schlicht sein, entweder schwarz oder weiß oder, wenn es passt, in den Farben der Firma. Auf jeden Fall sollte aber der Hintergrund mit der Kleidung harmonieren und es sollten gute Lichtverhältnisse herrschen.

 

 

DOs and DONTs:

  • Klamotten passen zum Job                                                                      
  • Schlichter Hintergrund                                                                                              
  • Hohe Bildqualität (6×4 oder 9x6cm)                                                    
  • Im Lebenslauf und/oder auf das Deckblatt                                      
  • Augenhöhe zum Betrachter                                                                    
  • Lächeln               

 

  • Sichtbare Tattoos oder Piercings        
  • Ungemachte Haare                                                                                                     
  • Passbildfoto
  • Ganzkörperaufnahme
  • Urlaubsbild oder Automatenfoto
  • Foto nicht mit Büroklammer fest machen

 


Ein Bewerbungsfoto ist keine Pflicht, dennoch möchte der neue Arbeitgeber natürlich wissen, wie sein Bewerber aussieht. Denn auch ein Bild sagt schon viel über einen Menschen aus.