Diplom-Finanzwirt:in (w/m/d)

  • Duales Studium
  • Bremen

Freie Hansestadt Bremen

Mach Bremen zu deinem Beruf und bewirb dich jetzt für eine Berufsausbildung oder ein duales Studium in einer der vielen Dienststellen und Einrichtungen der Freien Hansestadt Bremen – dem größten Arbeitgeber der Region.

Diplom-Finanzwirt:in (w/m/d)

Als Finanzwirtin beziehungsweise Finanzwirt in der Bremer Steuerverwaltung arbeitest du in verantwortungsvollen Positionen. Die Bremer Steuerverwaltung bietet zahlreiche unterschiedliche Einsatz- und Entwicklungsmöglichkeiten; das Bearbeiten von Steuererklärungen oder die Tätigkeit als Betriebsprüfer sind nur zwei dieser Möglichkeiten. Mit dem Finanzamt verbinden die meisten Menschen hauptsächlich die Abgabe ihrer Steuererklärung und das Zahlen von Steuern. Tatsächlich steckt aber viel mehr dahinter. Steuern sind die wichtigste Einnahmequelle des Staates und daher von zentraler Bedeutung. Durch Steuergelder werden unter anderem Schulen, Universitäten, Krankenhäuser, der Straßenbau und Maßnahmen zum Umweltschutz finanziert. Die Aufgabe der Finanzämter ist es, die Steuern festzusetzen, zu erheben und somit die Haupteinnahmequelle des Staates zu sichern. Im Bundesland Bremen ist dafür die Bremer Steuerverwaltung zuständig.

Du startest dein Studium Anfang Oktober des jeweiligen Jahres in einer Gruppe von circa 30 Personen – ähnlich wie in einem Klassenverbund. Das Duale Studium dauert 3 Jahre und gliedert sich in Theorie- und Praxisteile (21 Monate Theorie und 15 Monate Praxis). Die Theorie- und Praxisabschnitte wechseln sich im Laufe der 3 Jahre regelmäßig ab.

Theorie

Die Studienabschnitte finden in den Lehrsälen der Bremer Steuerverwaltung (Haus des Reiches, Rudolf-Hilferding-Platz 1, 28195 Bremen) statt. Das Dozententeam besteht hauptsächlich aus Kolleginnen und Kollegen aus der Praxis, die seit einigen Jahren hauptberuflich unterrichtend tätig sind, um dir die theoretischen Grundlagen zu vermitteln. Während der einzelnen Studienabschnitte erlernst du die Arbeit mit Gesetzestexten und hast unter anderem in folgenden Fächern Unterricht:

  • Einkommensteuerrecht
  • Umsatzsteuerrecht
  • Bilanzsteuerrecht
  • Abgabenordnung
  • Besteuerung der Gesellschaften
  • Bewertungsrecht
  • Privatrecht
  • Öffentliches Recht
  • Betriebwirtschaftslehre

Praxis

Die Praxisphasen finden im Finanzamt Bremen (oder gegebenenfalls im Finanzamt Bremerhaven) statt. Währenddessen lernst du die unterschiedlichen Bereiche der Bremer Steuerverwaltung kennen. Erfahrene Kolleginnen und Kollegen aus den einzelnen Arbeitsbereichen und ein Team geschulter Ausbilderinnen und Ausbilder zeigen dir, wie du dein in der Theorie erlangtes Wissen in der Praxis anwenden kannst. Es wird ein Einblick in nahezu alle Bereiche der Bremer Steuerverwaltung gewährt, damit du dein Wissen vollumfänglich in der Praxis anwenden kannst und die Möglichkeit hast, die unterschiedlichen Bereiche und Tätigkeiten kennenzulernen.

Zu Beginn deiner Ausbildung erlernst du die praktischen Grundlagen in den Veranlagungsbezirken. Die Veranlagungsbezirke sind für die Besteuerung von Bürgerinnen, Bürgern und Unternehmen zuständig und bearbeiten deren Steuererklärungen sowie weitere steuerliche Belange. In der Rechtsbehelfsstelle bearbeitest du Einsprüche und klärst unterschiedliche Rechtsauffassungen zwischen dem Finanzamt und den Steuerpflichtigen beziehungsweise Steuerberatern (gegebenenfalls auch vor dem Finanzgericht). Ein Einblick in die Landeshauptkasse (zu der auch die Vollstreckungsstelle gehört), die Bewertungsstelle sowie in die publikumsintensive Zentrale Informations- und Annahmestelle und Eingangsstelle runden den Überblick über den Innendienst ab. Zusätzlich erhältst du einen Einblick in den Außendienst. Ein Bereich des Außendienstes ist die Betriebs- und Lohnsteueraußenprüfung. Die Betriebs- und Lohnsteueraußenprüfer prüfen Unternehmen verschiedener Branchen, Rechtsformen und Größen; von dem kleinen Kiosk um die Ecke, bis hin zum großen, weltweit tätigen Konzern. Ein ebenfalls sehr spannender Bereich des Außendienstes ist die Steuerfahndung. Deren Aufgabe ist es, Steuerstraftaten und Steuerordnungswidrigkeiten aufzudecken. Im Rahmen ihrer Tätigkeit arbeitet die Steuerfahndung oft sehr eng mit der Staatsanwaltschaft, der Polizei und dem Zoll zusammen (zum Beispiel beim Durchsuchen der Büro- und Geschäftsräume, sowie der Privatwohnungen).

  • Eine überdurchschnittliche Ausbildungsvergütung in Höhe von 1.288 € brutto (Stand Februar 2020
  • Verbeamtung auf Widerruf bereits bei Studienbeginn
  • Gleitende Arbeitszeit (Kernarbeitszeit grundsätzlich von 10 bis 14 Uhr) während der Praxisphasen
  • Eine optimale Vorbereitung auf den Berufseinstieg
  • Vielfältige Einsatzmöglichkeiten im Innen- und Außendienst
  • Arbeitsplatzsicherheit

Die Übernahmechancen nach Abschluss des Dualen Studiums sind sehr hoch. In den vergangenen Jahren wurden in der Bremer Steuerverwaltung sämtliche Auszubildenden übernommen. Als fertig ausgebildete Diplom-Finanzwirtin beziehungsweise Diplom-Finanzwirt wirst du zunächst auf Probe verbeamtet, bevor du grundsätzlich bereits nach 3 weiteren Jahren auf Lebenszeit verbeamtet wirst und somit eine Lebensanstellung erhältst.

Durch die zahlreichen Einsatzbereiche in der Bremer Steuerverwaltung bieten sich dir nun vielfältige Möglichkeiten. Neben den bereits während des Studiums kennengelernten Bereichen, können die Absolventen unter anderem auch bei der Oberbehörde – dem Senator für Finanzen – tätig werden oder eine Dozententätigkeit wahrnehmen. Je nach Tätigkeit können die Arbeitszeiten sehr flexibel gestaltet werden. Teilzeitarbeit und Heimarbeitsmodelle schaffen ideale Voraussetzungen für die Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Freizeit.

Bei besonderer Bewährung besteht die Möglichkeit eine Führungsposition wahrzunehmen, besondere Aufgabenbereiche zu übernehmen (zum Beispiel in der Groß- und Konzernprüfung) oder den Aufstieg in den höheren Dienst zu machen. Neben den allgemeinen Weiterbildungsmöglichkeiten wurden bei besonders herausragenden Leistungen in den letzten Jahren weiterbildende Masterstudiengänge mit Stipendium und anteiliger Freistellung von der Arbeit ermöglicht und unterstützt.

  • Voraussetzung: Abitur, Fachhochschulreife oder gleichwertiger Bildungsabschluss
  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Ausbildungsvergütung: 1.288 € brutto (Stand Februar 2020)
  • Abschluss: Diplom-Finanzwirtin (FH) beziehungsweise Diplom-Finanzwirt (FH)

Du kannst dich bis zum 10. Oktober 2021 bewerben.
Mein Start auf karriere.bremen.de