job4u Messe Bremerhaven

Messe Bremerhaven
Freitag, 18. August 2017 – Samstag, 19. August 2017
09:00 - 15:00 Uhr / 10:00 - 15:00 Uhr
Stadthalle Bremerhaven

Eine Initiative von:

Am 18. und 19.08.2017 in der Stadthalle Bremerhaven:

Trends, Chancen und Perspektiven in der Region aus erster Hand für zukünftige Azubis auf der BIM in Bremerhaven!

Der berufliche Lebensweg ist lang und es ist wichtig für junge Menschen alle Möglichkeiten auszuloten. Wo geht das besser als auf der Berufsinformtionsmesse (BIM) in Bremerhaven? Mehr als 50 Aussteller bieten am Freitag, den 18.08. und Samstag, den 19.08.2017 die Möglichkeit, sich ungezwungen und ausführlich über die verschiedenen Ausbildungen und damit verbundenen beruflichen Chancen zu informieren. Mehr als 250 verschiedene Ausbildungsberufe und 200 Studienmöglichkeiten werden vorgestellt. Direkt vor Ort stehen dort nicht nur die Ausbildungsleiter der Unternehmen Rede und Antwort, sondern auch Auszubildende, die auf Augenhöhe von ihren Erfahrungen in der Ausbildung berichten.

Für viele zukünftige Azubis ein gern angenommenes Angebot auf der BIM ist sicher der Bewerbungsmappen-Check. Wer unsicher ist, ob seine Bewerbungsunterlagen den heutigen Wünschen der Unternehmen entsprechen, kann sie kostenfrei durch kompetente Partner vor Ort überprüfen lassen. Für einen schnelleren Überblick über die BIM ist das Azubi-Scouting perfekt, bei dem Auszubildenden Führungen für ganze Schulklassen, Schüler oder auch Eltern anbieten. In diesen kleinen Gruppen á maximal zehn Personen wird die Messe vorgestellt und für angehende Azubis ist so die Möglichkeit gegeben, bei für sie interessanten Unternehmen erste Gespräche zu führen und Kontakte zu knüpfen.

Die BIM in der Stadthalle Bremerhaven ist am Freitag, 18.08.2017 von 09.00 – 15.00 Uhr und am Samstag, 19.08.2017 von 10.00 – 15.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Die Berufsinformationsmesse (BIM) ist eine Veranstaltung des Magistrat Bremerhaven, Dezernat III und wird durch den Senator Wirtschaft, Arbeit und Häfen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert.